Die Sonne im Tierkreiszeichen:

KREBS

 

22. Juni bis 22. Juli

 

Der Krebs ist das vierte Zeichen im Tierkreis. Da der Herrscher dieses Zeichens der Mond ist, ist es ein Symbol für den Kreislauf - die Rückkehr zu sich selbst.

 

Ein Krebsgeborener hat einen tiefen Sinn für Familie und Häuslichkeit. Er verfügt über großen Gefühlsreichtum und Gemütstiefe. Er ist sehr feinfühlig und die Bereitschaft, Menschen zu umsorgen ist eine seiner Stärken.

 

Er ist sehr empfindsam, und fürchtet nichts mehr als den Spott von anderen. Wenn er verletzt wird, verbirgt er seine Empfindsamkeit und Scheu, sowie physische und psychische Verletzungen hinter seiner Krebsschale, zieht sich - um sich zu schützen - zurück und sucht Sicherheit in der Einsamkeit.

 

Der Krebsmensch ist - wie der Mond - sehr wechselhaft. Das läßt ihn einmal liebenswürdig und aufgeschlossen, und dann wieder melancholisch, zurückhaltend und introvertiert erscheinen.

 

Es kann auch sein, daß er sich in höchstem Maße kindisch und störrisch verhält. Dies sollte er jedoch überwinden lernen. Er beherrscht die Kunst des passiven Widerstandes bis zu Perfektion, das ist seine wirksamste Waffe, mit der er alles Unangenehme von sich fernhält. Er läßt sich nicht gerne vorschreiben, was er machen soll, sonder will seine Aufgaben selbstständig lösen.

 

Wenn ein Krebs Geborener sich jedoch entschließt etwas in Angriff zu nehmen das Verantwortung erfordert, ist er tüchtig, zuverlässig und pünktlich und bringt das Angestrebte zu einem erfolgreichen Abschluß.  

 

 

Die eigentliche Weisheit steigt nicht mit dem Springbrunnen des Intellekts hervor, sie ruht im Grundwasser der Seele.

(Carl Zuckmayer)