Die Sonne im Tierkreiszeichen

STEINBOCK

 

21. Dezember bis 19. Jänner

 

Der Steinbock ist das 10. Zeichen des Tierkreises. Es symbolisiert das kardinale Element der Erde.

 

 

Der Steinbockgeborene hat eine hohe Konzentrationsfähigkeit und Durchhaltevermögen, diese sind gepaart mit einem Hang zur Realität. Deshalb ist eine seiner Stärken, das, was ihm zur Verfügung steht auch zu nutzen und seine Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.

 

Diese Zielstrebigkeit drängt sie dazu, besondere Leistungen zu erbringen. Das kann in verschiedenen Bereichen sein. Entweder sie kaufen sich Besitz - um den sie sich dann natürlich auch kümmern, oder sie übernehmen Verpflichtungen in der Öffentlichkeit - sei es in der Politik oder im Geschäftsleben.

 

In jungen Jahren kann es vorkommen, dass er eine Neigung zur Starrköpfigkeit hat, die sich im weiteren Verlauf seines Lebens zur Sturheit wandeln kann. Dadurch wird sein Urteilsvermögen zu nüchtern und streng.

 

Wenn diese Eigenschaften auftreten, sollte er lernen, sich dem Leben zu öffnen und sich bewußt der Leichtigkeit des Seins hinzugeben, und ein Gleichgewicht zwischen der beruflichen und Existenz sichernden Arbeit und den angestrebten Erfolgen auf der einen Seite, und der Familie, den Gefühlen und den seelischen Aspekten auf der anderen Seite herzustellen.

 

Wenn er nicht beide Bereiche in Einklang bringen kann, und die materiellen Interessen überwiegen, läuft er Gefahr, in sich zu verhärten und gefühlskalt zu werden.

 

Steinbockgeborene sind treue Seelen, und stehen mit beiden Beinen fest auf den Boden. Sie haben einen stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, und die Vernunft steht bei Ihnen als oberstes Gebot.

 

 

Lebenskunst besteht nicht darin, Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen, sonder darin, an ihnen zu reifen.

(Bernard Baruch)